Brennholz, Holzbriketts kaufen in Bad Saulgau

Rettich Brennstoffe
Rettich Brennstoffe

Die Fa. Rettich Brennstoffe aus Hailtingen/Dürmentingen liefert Ihnen trockenes Buchen Brennholz und Kaminholz in gestapelter Form als Raummeter (RM) auf Einwegpaletten oder in geschütteter Form als Schüttraummeter (SRM) nach 88348 Bad Saulgau und angrenzende Gemeinden und Städte. Sie bekommen das trockene Buchenbrennholz in den Scheitholzlängen 25cm oder 33cm auf Anfrage auch in 50 cm. Bei Rettich Brennstoffe erhalten Sie nicht nur Brennholz sondern Holzbriketts als Hartholz- oder Weichholzbriketts  in eckiger oder runder Form, mit Loch oder ohne. Als Alternative zu den Braunkohlebriketts erhalten Sie bei Rettich Brennstoffe Rindenbriketts als Gluthalter für die Nacht und natürlich Holzpellets als lose Ware im Silozug oder als Sackware gestapelt auf Paletten. http://www.brennholz-holzbrikett.de/wp-includes/js/tinymce/plugins/wordpress/img/trans.gifAuf das Brennholz oder Holzbrikettfeuer die Rindenbriketts legen und am anderen Morgen haben Sie noch genügend Glut im Ofen um wieder anzuheizen. Unser Brennholz ist Kammer- oder Luftgetrocknet je nach Verfügbarkeit. Die Brennholz und Kaminholzpalette liefern wir Ihnen mit Hebebühnen-LKW und Elektrischem Hubwagen. Auf befestigtem Untergrund stellen wir Ihnen gerne die „Brennholz, Holzbriketts kaufen in Bad Saulgau“ weiterlesen

Trockenes Brennholz ist einfach mehr

Alle Jahre wieder stellt sich Ofenbesitzern die Frage: „Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Einlagern von Brennholz?“ Dazu muss man wissen: frisches Holz ist pro Schüttraummeter rund 10 – 15 Euro günstiger als trockenes Brennholz. Dabei darf man aber auch nicht vergessen: Frisches Holz verliert zwischen 10 und 15 % an Volumen durch die Trocknung. Heißt: Ein SRM trockenes Holz ist definitiv mehr Holzenergie als die gleiche „Trockenes Brennholz ist einfach mehr“ weiterlesen

Warum überhaupt trockenes Holz?

Das ist ja alles ganz schön kompliziert – wofür das ganze Theater? Holz ist doch Holz! Eben nicht! Verbrennendes Holz nutzt einen großen Teil der Energiefreigabe nämlich nicht zum Erwärmen ihrer Wohnung, sondern erst einmal zum Austreiben der Restfeuchte. Nutzer, die nach langjährigem Gebrauch von minderwertigem Holz nun endlich mal einen Glücksgriff landen konnten wundern sich, wie wenig Holz sie benutzen und wie warm es mit der gleichen Menge Holz im Vergleich zu früher ist. Sparfüchse gewinnen nichts, wenn sie grenzwertig trockenes Holz zugunsten von ein paar Cent Preisunterschied verfeuern – das macht keinen Sinn und wird dadurch bestraft, dass sie mehr Gas zum Beiheizen der Wohnung benötigen.

Trockenes Brennholz unter http://www.oeko-heizen.de erhältlich

Holzqualität

Brennholz sollte unabhängig von der Holzart und des Trocknungsgrades

  • äußerlich trocken und sauber sein
  • frei von Ungeziefer und nicht definierbaren Belägen oder Verfärbungen sein
  • als artenreines Holz einen Mischholzanteil von weniger als 10% aufweisen
  • neutral riechen
  • in Menge und Qualität der Beschreibung (z. B. Rechnung o. Angebot) entsprechen „Holzqualität“ weiterlesen