Mehr Strom aus Holzpellets

Der Deutsche Energieholz und Pellet-Verband (DEPV) fordert den Einsatz von Holzpellets in Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK) zur Erhöhung des Anteils erneuerbaren Stroms. „Es gibt mittlerweile in der Praxis erprobte Anlagen auf Holzvergasungsbasis mit hohem elektrischem Wirkungsgrad, die sich hervorragend in dezentrale Strom- und Wärmenetze integrieren lassen. Die aktuelle EEG-Novelle erkennt noch nicht das Potenzial, das KWK auf Pelletbasis für den Ersatz fossiler Energie in diesem Bereich mit sich bringen könnten“, sagte DEPV-Vorsitzender Martin Bentele am 24. Mai 2011 in Berlin. Unter den im aktuellen EEG-Entwurf geplanten „Mehr Strom aus Holzpellets“ weiterlesen

Pack dir die Blumen in den Ofen

An drei Standorten in Deutschland wird in den kommenden Monaten erprobt, ob sich Heupellets als Heizmaterial eignen. Mit von der Partie ist die Alb. Gestern wurde das Projekt der Öffentlichkeit vorgestellt.

Fachleute weisen dem artenreichen Grünland eine wichtige Funktion für den Erhalt der Biodiversität zu, Spaziergänger und Wanderer freuen sich dagegen ganz einfach beim Anblick der Blumenwiesen auf der Alb. Auf bis zu 10 000 Hektar bezifferte Dr. Rainer Oppermann den Umfang dieser Flächen im Kreis Reutlingen. Er betreut im Institut für Agrarökologie und Biodiversität (IFAB) das gestern vorgestellte Projekt mit der sperrigen Bezeichnung „Praktische Erprobung von naturschutzkonformen Grünlandmanagementsystemen“. „Pack dir die Blumen in den Ofen“ weiterlesen

100 Prozent Strom aus erneuerbaren Quellen

Bis 2050 lässt sich die deutsche Stromversorgung vollständig auf erneuerbare Energien umstellen. Dies ist mit der heute am Markt verfügbaren Technik möglich. Voraussetzung ist aber, dass der Strom sehr effizient genutzt und erzeugt wird. Das zeigt die Studie des Umweltbundesamtes (UBA) „Energieziel 2050: 100% Strom aus erneuerbaren Quellen“. Um dies bis 2050 zu erreichen, plädiert das UBA für frühzeitige politische Weichenstellungen. „Je früher, je entschlossener wir handeln, desto mehr Zeit bleibt uns für die notwendigen technischen und gesellschaftlichen Anpassungen“, so Jochen Flasbarth, Präsident des Umweltbundesamts. „100 Prozent Strom aus erneuerbaren Quellen“ weiterlesen

Biomasse – Weitere Großkraftwerke in Polen

Dalkia Polen, Tochterunternehmen der französischen Energieversorger Veolia und EDF, erweitert die Beifeuerung von Holz in den Kraftwerken Lodz und Posen. Der Anteil an Holz steigt damit in beiden Kraftwerken auf 18%. Die Inbetriebnahme ist für Ende 20111 geplant. Der Holzbedarf liegt dann bei 700.000 to/Jahr. 80% soll Waldrestholz sein. Zur Versorgung sollen auch 2000 ha Energieholzplantagen beitragen.
(Dalkia/IHB)

Brennstoffmissbrauch in Gewerbe und Privathaushalten

Am 23. März 2010 ist die 1. BImSchV in Kraft getreten. Laut Bundesverband Brennholz werden auch an Privathaushalte deutlich höhere Anforderungen an Immissionsschutz (Luftreinhaltung) gestellt. Während Betriebe der Holzbearbeitung und Holzverarbeitung Holzwerkstoffreste aus der Produktion (1. BImSchV, § Brennstoffe Nr. 6 und 7) in dafür zugelassenen Anlagen ab 30 kW verbrennen dürfen, sind in Privathaushalten nur naturbelassene Holzbrennstoffe wie Scheitholz, „Brennstoffmissbrauch in Gewerbe und Privathaushalten“ weiterlesen

Umweltbewusstsein der Deutschen über europäischem Durchschnitt

Der Umweltschutz ist allen Europäern wichtig, für die Deutschen hat er im Durchschnitt jedoch einen leicht höheren Stellenwert. Zu diesem Ergebnis kommt eine 16 Länder umfassende Verbraucherstudie des Magazins Reader’s Digest. Die Umfrage hebt unter anderem hervor, dass Energiesparmaßnahmen für 91 Prozent der Bundesbürger wichtig sind und die Vermeidung umweltschädlicher Produkte für 86 Prozent der Befragten. Außerdem zeigen die Ergebnisse, „Umweltbewusstsein der Deutschen über europäischem Durchschnitt“ weiterlesen

Waldfläche wächst: Für Scheitholz und Pellets wird kein zusätzlicher Baum gefällt

Frankfurt (ots) – Holzvorräte in Deutschlands Wäldern nehmen trotz steigender Nachfrage zu – Wichtige Funktion als Kohlenstoffsenke

Gute Nachrichten aus dem Wald: Seine Fläche nimmt weiter zu. Der Zustand vieler Baumarten hat sich verbessert. Und die Kohlenstoffvorräte in den deutschen Wäldern sind weiter gestiegen. Das ist umso bemerkenswerter als die nachhaltige Holznutzung in den vergangenen Jahren stark gestiegen ist. Auf diese Entwicklungen macht der HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. aufmerksam, „Waldfläche wächst: Für Scheitholz und Pellets wird kein zusätzlicher Baum gefällt“ weiterlesen