Holzpellets radioaktiv verseucht

Über ebay oder Google-Anzeigen werden Verbraucher immer wieder zu Angeboten von Brennholz, Holzbrikett und Holzpellets aus dem Ausland geführt. Prinzipiell ist da nichts dagegen zu sagen, aber für den Privateinkäufer können solche Einkäufe auch mal fatal ausgehen, denn in Sachen Produktqualität gibt es zwischen Verkäufer und Käufer keinerlei Kontroll-Instanz, zumal Lieferanten aus Litauen, Polen oder der Ukraine meist nur gegen Vorauskasse liefern und eine Rückabwicklung aussichtsslos ist. Jüngstes Beispiel: In Italien sind LKW mit 1000 Tonnen Holzpellets aus Litauen unterwegs – Befund: Die Ware ist radioaktiv verseucht.

Die mit dem hochgiftigen Cäsium 137 kontaminierte Ware aus Litauen ist erst einmal nicht gesundheitsschädigend. Erst beim Verbrennen und beim Ausbringen der Asche wird Radioaktivität an die Umwelt abgegeben, und das in mehr als bedenklichen Konzentrationen. Bislang konnte die Italienische Polizei 250 LKW-Ladungen beschlagnahmen.
(Quelle: http://www.verbraucherschutz.tv)

Tags: ,

Kommentare sind geschlossen.